Fotogruppe

Der Gründungs-Mythos der Fotogruppe Altenstadt

Der Startpunkt war eine gemeinsame Foto-Ausstellung im Rahmen des Kultur-Events "Die Schönach verbindet" in Altenstadt. Nachdem der Fotoclub Schongau auf ein entsprechendes Angebot nicht eingegangen war, nahmen dessen Mitglieder Michael Schneider, Helmut Bernhardt und Dr. Volker Jaenisch das Projekt in ihre Hände und organisierten die Ausstellung auf eigene Faust. Unterstützung erhielten sie dabei von dem Journalisten Johannes Jais, der die Bilder um Texte von Anwohnern entlang der Schönach ergänzte. Stefan Port, der im Tiefflug entlang der Schönach geflogen war, steuerte Luftbilder und einen packenden Film bei. Die Ausstellung war ein sehr großer Erfolg.

Beflügelt von dem Erfolg beschlossen Micha, Helmut und Volker, eine eigene Fotogruppe zu gründen, um weiter zusammen aktiv Kultur und Kunst in der Nähe von Schongau zu machen. Um aber nicht als "Zweiter Schongauer Fotoclub" wahrgenommen zu werden, haben wir bei der Gründungsversammlung am 12. Januar 2013 im Altenstadter Rathauscafe spontan beschlossen, zukünftig als "Fotogruppe Altenstadt" aufzutreten. Neben dem Gründungsort hat dabei auch die Unterstützung der Gemeinde Altenstadt bei der Schönach-Ausstellung eine wesentliche Rolle gespielt.

Micha war es zu verdanken, dass wir in Altenstadt  eine Bleibe finden konnten. Im MIZ, dem Kultur-Zentrum von Altenstadt, bekamen wir ein Cafe, einen Seminar-Raum und einen Vortrags-Raum für über 100 Gäste angeboten. Das neu renovierte Historische Feuerwehrhaus dient uns als Galerie. Und das alles für umsonst. Vielen Dank, liebe Gemeinde Altenstadt, für diese unglaublich generöse Kulturförderung!

Unser Vereins-Anker: der Lechwärts

Wir haben nie eine eigenständige Vereins-Struktur angenommen. Vereinsmeierei kannten wir von früher und wollen das nicht. Wir sind aber Teil des Kultur-Fördervereins Lechwärts geworden, um eine Heimat zu haben und um Spenden einwerben zu können. Die Gründungs-Mitglieder der Fotogruppe sind auch im Lechwärts aktiv; unsere Aktivitäten bilden inzwischen einen wesentlichen Bestandteil des Vereinslebens. Die stärkere Integration wirkt sich fruchtbar auf alle beteiligten Seiten aus: Lechwärts hat eine aktive neue Sparte dazu bekommen und die Fotogruppe darf von der Infrastruktur, der Vernetzung und dem Rückhalt der Lechwärts-Mitglieder profitieren.