Willi Mayer

           
     

Willi Mayer  † 12.01.2017

Willi war in der Fotogruppe der stille, der ruhende und sanfte, aber immer präsente Pol. So selten er sich äußerte, so oft traf er den Punkt. Er unterstützte oft die Meinung von Minderheiten in der Gruppe und verhalf diesen so zu Geltung.

Willi wollte nie ein Foto-Profi werden. Er wollte aber teilhaben an der Fotografie mit Anderen und lernen, bessere Fotos zu machen. So war er Vorbild für andere, schüchterne FotografInnen, es ihm nachzutun.

Ich erinnere mich an einen Nacht-Workshop auf dem Hohen Peißenberg. Willi hatte gerade gelernt, seine Kamera optimal auf "Nacht-mit-Feuer" einzustellen und machte vom Sonnwendfeuer tolle Fotos - als jäh seine Sony den Geist aufgab. Die Enttäuschung von ihm, nun nicht mehr weiter fotografieren zu können, werde ich nie vergessen.

Sechs seiner Bilder waren auf der Jahresausstellung 2016 in seiner Heimatgemeinde Peiting zu sehen; bei der "Fern"-issage im November haben wir ihn zum letzten Mal in Altenstadt in unserer Mitte gehabt.

Willi ist nun gestorben, es bleiben unsere Erinnerungen, seine Fotos und ein Geruch von Pfeifenrauch, wenn wir an ihn denken.

   
           

 

Wir werden Willi demnächst mit einer Retrospektive an dieser Stelle ehren.